2

Kennen Sie Street Food?

Street Food ist in aller Munde. Aber was ist das denn genau? Currywurst-Pommes ist doch auch irgendwie Street Food? Ja, irgendwie schon. Doch nicht im Sinne des Mega-Trends.

Street Food von „heute” ist international, kreativ, handwerklich, anders. Man trifft sich an angesagten Orten mit Freunden, um unkompliziert frisch zubereitete, abwechslungsreiche Gerichte zu genießen. Ganz ohne Zwänge und Konventionen. Einfach auf die Hand, Besteck war gestern.

Mittlerweile sind in vielen Metropolen ganze Street-Food-Märkte beheimatet. Von indischen Currys über mexikanische Burritos bis hin zu ausgefallenen Flammkuchen-Varianten und Veggie-Burgern erhält man dort an Buden, Ständen und Food-Trucks fast alles, was das Genießer-Herz begehrt. Auch für Getränke-Vielfalt ist gesorgt. Außergewöhnliche (Craft ) Biere und Bio-Limos löschen den Durst. Das Beste daran: das alles findet man an einem Ort.

Doch Street-Food-Märkte sind weitaus mehr als Orte, an denen man satt wird. Sie sind Treffpunkte, laden zum Verweilen ein, Musik sorgt häufig für eine entspannte Atmosphäre. Sie merken schon: Street Food kann man zwar definieren, noch besser aber man erlebt es selbst. Denn eines ist sicher: Kein Street-Food-Markt gleicht dem anderen, jeder ist individuell und auf seine Art besonders, vom Design bis zur Auswahl der Speisen.

Appetit auf Street Food? Hier gibt‘s Inspiration:

Berlin: http://www.markthalleneun.de/street-food-thursday/
Kopenhagen: http://copenhagenstreetfood.dk/en/food-stalls/
London: http://londonstreetfoodie.co.uk/
Foodtrucks unterwegs: http://www.foodtrucks-deutschland.de

 

 

 

Impressum | Datenschutz